Reply Tracking &
Location System

Zur Bestimmung und zum Tracking der Position von Gegenständen und Personen, um Assets nachzuverfolgen, Produktionsabläufe zu vereinfachen und die Sicherheit des Personals zu erhöhen.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Bevor Sie das Anmeldeformular ausfüllen, lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung gemäß Artikel 13 der EU-Verordnung 2016/679.

Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig

Privacy


Ich erkläre, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden habe und erkläre mich mit der Verarbeitung meiner persönlichen Daten durch Reply SpA für Marketingzwecke einverstanden, insbesondere für den Erhalt von Werbe- und kommerziellen Mitteilungen oder Informationen über Reply Veranstaltungen oder Webinare unter Verwendung automatisierter Kontaktmittel (z.B. SMS, MMS, Fax, E-Mail und Webanwendungen) oder herkömmlicher Methoden (z.B. Telefonanrufe und Briefe).

EIN ECHTZEIT-TRACKING-SYSTEM

Reply Tracking and Location System ist das Echtzeit-Lokalisierungssystem von Reply, um die Position von Gegenständen und/oder Personen in Innenräumen oder in umliegenden Bereichen zu bestimmen und zu überwachen.

Das System wurde durch die Kombination von zwei Radio-Technologien umgesetzt: Die Bluetooth-Technologie (BLE), die in der Lage ist, Abstände metergenau und energieeffizient zu messen, und die Ultra Wide Band-Technologie (UWB), die sogar zentimetergenau misst, jedoch mehr Energie verbraucht. Die Kombination aus beiden Technologien ermöglicht ein hohes Maß an Präzision bei niedrigem Verbrauch.

Die Flexibilität des Systems erfüllt verschiedene Anforderungen: Von der Nachverfolgung von Personen und Gegenständen bis zur Überwachung derselben, von der Umgebungskontrolle bis zur Bereitstellung von Dienstleistungen und Inhalten auf Grundlage der Lokalisierung.

Während der Covid-19-Pandemie wird das System durch die Nutzung eines einfach zu tragenden Ausweishalters als Social Distancing-Instrument genutzt.
Folgendes wird durch das Instrument ermöglicht:
• die Überprüfung des Abstandes zwischen Personen mit einer Genauigkeit von unter 10 cm
• Benachrichtigung bei Nicht-Einhaltung der Grenzen mittels Lichtern, Geräuschen oder Vibration
• die Anpassung von Abstandsschwellen und Kontaktzeiten mittels einer zentralisierten Konsole
• die statistische Ausarbeitung und die Meldung verdächtiger Kontakte
• das Aufladen des Geräts einmal im Monat mithilfe eines USB-Netzteils
• die Einhaltung der DSGVO-Vorgaben, da keine personenbezogenen Daten gespeichert werden.

Tag, Gateway und Cloud: So funktioniert's

Das Reply Tracking and Location System besteht aus drei technologischen Hauptkomponenten: Tag, Gateway und Cloud. Tags sind kleine Gegenstände, die von Personen getragen oder an Gegenstände angebracht werden und mit anderen Tags in der näheren Umgebung kommunizieren können, um den Abstand zueinander zu bestimmen. Diese Informationen werden in den Tags lokal gespeichert und, wenn sie sich in der Nähe des Gateways befinden, an diesen und somit an die Cloud gesendet.

Bei den Gateways handelt es sich um Komponenten, die die Kommunikation zwischen Tags und Cloud ermöglichen: Sie erhalten mittels UWB-Technologie Daten von den Tags und senden diese Daten per IP Network an die Cloud. In der Cloud befindet sich der Backend-Server, auf dem die vor Ort gesammelten Daten und die festgelegten Unternehmensregeln gespeichert werden. In der Cloud befindet sich außerdem das Dashboard, mit dem die Daten visualisiert und die Tags konfiguriert werden können.

DIE SPEZIFISCHEN ANWENDUNGSFÄLLE


Das System ermöglicht die Überwachung der Interaktion zwischen Personen am Arbeitsplatz, wodurch mögliche Infektionsketten unverzüglich ausgemacht werden können. Das Tag (Ausweishalter) generiert einen visuellen und akustischen Alarm, wenn sich zwei oder mehr Personen in geringerem Abstand als der festgelegte Mindestabstand zueinander befinden. Der Abstand und die Zeit können über das Dashboard eingestellt werden. Jeder Alarm wird in den Tags gespeichert. Wenn sich eine Person mit dem Tag in der Nähe des Gateways befindet, werden die Daten automatisch heruntergeladen und in die Cloud gesendet, wo sie dann analysiert werden können. Über das Dashboard lassen sich alle verwendeten Tags und die in ihnen installierte Firmware-Version einsehen, Firmware-Aktualisierungen senden, alle in einem bestimmten Zeitraum erfolgten Kontakte extrahieren und die Ausweise in verschiedene Gruppen einteilen, die für unterschiedliche Anwendungen bestimmt sind.

Kann sowohl im Rahmen der Logistik und Lagerverwaltung als auch im Bereich der Produktion eingesetzt werden. Im ersten Bereich kann die Lösung für die Erkennung von Produkten, die im Lager ein- und ausgehen und der Position innerhalb desselben eingesetzt werden, wodurch der Lagerstatus in Echtzeit erfasst wird. Im zweiten Fall wird dank der automatischen Erkennung einiger Teile die Reduzierung der Arbeitslast des Personals ermöglicht, was sich auf die Produktionsabläufe auswirkt. Im verarbeitenden Gewerbe ermöglicht das System den Unternehmen ein besseres Verständnis darüber, wie sich physische Gegenstände bewegen und verwendet werden, wodurch eine Verbindung zwischen physischer und digitaler Welt geschaffen wird.

Das System ermöglicht es, die Anwesenheit von Personen in bestimmten Zonen zu ermitteln. Im Alarm- oder Notfall weiß man so, ob sich alle Angestellten in einem bestimmten sicheren Bereich versammelt haben oder ob sich noch jemand innerhalb der Gebäude befindet. Gibt es Gefahrenbereiche, so weiß man in Echtzeit, ob Personen anwesend sind oder nicht, und es kann eine akustische Benachrichtigung gesendet werden, wenn man einen Risikobereich betritt.

In der Industrie ist es besonders wichtig, über ein Instrument zu verfügen, mit dem der Sturz eines Beschäftigten gemeldet werden kann (insbesondere in Bereichen, in denen der Arbeiter allein tätig ist). Dank der an der Vorrichtung vorhandenen Sensoren, mit denen Beschleunigungen erkannt werden, kann das Überwachungszentrum im Falle von Abstürzen von Arbeitern (man down) alarmiert werden. Sobald die Sensoren eine Bewegung mit extremer Beschleunigung in irgendeine Richtung ermitteln, geht das System von einem Absturz aus und das Tag generiert einen optischen und akustischen Alarm. Der Alarmcode wird vom Gateway erfasst und an die Cloud gesendet. Der Nutzer kann einen falschen Alarm jederzeit melden, indem er einfach auf einen Knopf drückt.

Die modernen Kontrollsysteme der industriellen Automatisierung werden hinsichtlich der zu verwaltenden Informationen und Inhalte immer komplexer. Dadurch wird es immer schwieriger, den Bedienungspersonen die richtigen Inhalte anzuzeigen. Auf Lokalisierung basierende Services ermöglichen es, diese Probleme teilweise zu lösen: Mit der Unterstützung eines digitalen Bildschirms oder über das eigene mobile Gerät können dem Bedienpersonal auf Grundlage ihrer Ortsbestimmung individuelle Nachrichten und Inhalte gesendet werden. Die Nachrichten können sich zum Beispiel darauf beziehen, wie die Wartung einer Maschine durchgeführt oder wie ein bestimmtes Produkt oder Instrument verwendet wird.

Die Rolle von Concept Reply

Das Unterscheidungsmerkmal der Reply Tracking and Location System-Lösung ist die einfache Anwendung und die Möglichkeit, das Produkt individuell zu gestalten und zu erweitern. Concept Reply ist in der Lage, die Kunden, die sich für diese Lösung entscheiden, sowohl im Bereich der Hardware zu unterstützen, indem Hardwareelemente hinzugefügt oder modifiziert werden, die mit der bestehenden Software kommunizieren können, als auch im Bereich der Software, indem neue Funktionen hinzugefügt oder einige Funktionen modifiziert werden, sowie bei der Integration mit bestehenden Systemen. Das System wird ständig weiterentwickelt und kann mittels Firmware- und Software-Update aktualisiert werden, damit neue Funktionen unterstützt werden, die im Laufe der Zeit erforderlich werden können.
  • strip-0

    Concept Reply ist ein auf die Erforschung, Entwicklung und Validierung innovativer Lösungen spezialisierter IoT-Softwareentwickler und unterstützt seine Kunden aus der Automobil-, Fertigungs- und Smart-Infrastructure-Industrie sowie anderen Branchen in allen Fragen rund um das Internet der Dinge (IoT) und Cloud Computing. Ziel ist es, End-to-End-Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette anzubieten: von der Definition einer IoT-Strategie über Testing und Qualitätssicherung bis hin zur Umsetzung einer konkreten Lösung.