Research

Trends im E-Commerce: Mobilitätssektor und Autohandel

Ein Blick auf die E-Commerce-Trends und wie diese den Mobilitätssektor und den Autoabsatz im Laufe der Jahre beeinflusst haben. Aufstellung von Hypothesen – unter Berücksichtigung der über die Sonar-Trend-Plattform gesammelten Daten – wie sich die Branche in Zukunft neu erfinden könnte.

#Computing & Infrastructure
#Robotics & Autonomous Things
#IoT

Picture

Was sind die Trends auf dem Automotive E-Commerce-Markt? Jetzt ist die Chance, neue Standards für die Mobilität zu setzen.

The big picture

Die Kundeninteraktion im Mobilitätssektor wurde durch den digitalen Fortschritt aufgerüttelt. Wie wird sich die Mobilität neu erfinden?

Die Kundeninteraktion im Mobilitätssektor wurde von einer neuen Generation des digitalen Fortschritts aufgerüttelt. Während ein neues Jahrzehnt anbricht, wird die großflächige Verbreitung des E-Commerce zum wahrscheinlich größten Treiber – und zur größten Chance – auf Veränderung.

Der kundenorientierte Bedarf nach Innovationen lässt keinen Teil der Automobilbranche unberührt. Alles deutet darauf hin, dass in den kommenden Jahren das Konzept der Mobilität permanent neu erfunden werden wird.

The opportunity

Der Beginn des digitalen
Zeitalters im Autohandel

Picture

2000

Die ersten Online-Marktplätze für Gebrauchtwagen kommen auf. Bis dato waren Konsumenten auf lokale Händler angewiesen und das Kauferlebnisfand zu fast 100 Prozent physisch und analog statt.

Auch bei der Produktauswahl wurden Kunden durch traditionelle Werbung aufmerksam und holten weitere Informationen größtenteils über gedruckte Broschüren von Händlern ein.

2005

Online-Broker-Plattformen entwickeln sich und bieten während des Sales-Prozess vermittelnde Unterstützung zwischen autorisierten Händlern und Endkunden.

Der Neuwagenverkauf fokussierte sich auf Serienprodukte. Die Online-Recherche wird zu einem entscheidenden Teil der Erfahrung, weil Plattformen sowohl Online-Buchungen als auch Autokonfiguratoren und E-Broschüren anbieten.

2010

Verbraucher recherchieren zu Fahrzeugen über verschiedene Kanäle. Der Wettbewerb um Leads zwischen den Plattformen nimmt zu, was zu einer Professionalisierung der Digital Experience führt.

Auto-Abo-Dienste, digitale Händler und innovative Online-Plattformen von Drittanbietern treten in Erscheinung. OEMs verstärken ihren Fokus auf Multichannel-Aktivitäten - teilweise mit einem Direktvertriebsansatz.

2015

Der Prozess des Autokaufs durchläuft weiterhin eine digitale Neuerfindung. Da die Verbraucher ständig von digitalen zu physischen Kanälen (vorab und bis nach dem Kauf) wechseln, wird die Abstimmung der Online- und Offline-Interaktionen zu einem integralen Bestandteil des Kauferlebnisses.

Die OEMs konzentrieren sich verstärkt auf den Verkauf ihrer Autos direkt an die Verbraucher (DTC) und einige starten D2C-Piloten.

2020

COVID-19 wird zu einem Katalysator, der die Übernahme von Online-Retail-Modellen in der Automobilindustrie durch die meisten OEMs erzwingt.

Mit einem Omnichannel-Ansatz konkurrieren die OEMs mit gewachsenen Online-Marktplätzen, Autoabonnement- und Carsharing-Diensten sowie neuen Akteuren, die sich ausschließlich auf digital ausgerichtete Direct-to-Consumer-Plattformen konzentrieren. Die Integration von Analysen, Pricing-Tools und Finanzierungsmodellen in den Online-Kaufprozess ist heute eine Standardausstattung zur Gewinnung von Leads.

BIS 2025, WIRD GESCHÄTZT, DASS

6 MILLIONEN
NEUE FAHRZEUGE

Auf Online-Plattformen verkauft werden*

The trend

E-Commerce-Trends in der Automobilindustrie

Wo stehen wir beim Online-Kauf von Automobilen?

Neue und Digital First Player schlagen Kapital aus gut konzeptierten digital-nativen Lösungen, die alte Vormachtstellungen der Automobilhersteller und –handler herausfordern.

  • Traditionelle Angebote werden automatisiert

  • Technische Fortschritte machen neue Erfahrungen möglich

  • Die Rollen und Erwartungen innerhalb der Branche entwickeln sich weiter

Der weiter oben angesetzte Teil des Sales Funnel ist das neue Schlachtfeld

Traditionelle Service-Modelle werden von D2C-Plattformen überholt, die neue Konzepte des Besitz und neue Nutzarten von Gebrauchtwagen aufwerfen.

  • Autos von überall aus zu verkaufen ist die neue Normalität

  • Ein neues Konzept des Automobil-Besitztums kreiert neue Möglichkeiten

Die Zukunft der Mobilität wird virtuell

Automobile sind mittlerweile mehr als nur Mittel zur Fortbewegung; Sie sind Objekte, die Daten sammeln und teilen können. Neue datengetriebene Geschäftsmodelle eröffnen neue Möglichkeiten des für Aftermarket-Player.

  • Überdenken der Jobrollen in der Industrie, um das Automobil-Erlebnis neu zu denken

  • Wer die Daten besitzt, bestimmt die Brancheninnovationen

  • Die Branche tritt in die Phase der Plattform-Ökonomie ein

Starting point

Wird das kommende Jahrzehnt unsere Perspektive auf die Mobilität und die Erwartungen an die Customer Experience in der Automotive-Branche verändern?

Picture

Jetzt

Technologie treibt den Wandel in der gesamten Automobillandschaft voran

Neue Technologien und das Aufkommen von vernetzter, autonomer, elektrischer und gemeinsam genutzter Mobilität (ACES) bringen die traditionelle Automobilbranche durcheinander.

Digitale Kundenerlebnisse profitieren von neuen Technologien, die die gesamte Customer Journey vom Marketing über das Produkterlebnis bis hin zum Kauf und Service bereichern.

Picture

jetzt

Das Aufkommen von Startups und neuen Playern transformieren das Spielfeld

Die traditionelle automobile Wertschöpfungskette erfährt einen zunehmenden Wettbewerbsdruck durch neue Akteure und Geschäftsmodelle, wodurch das bestehende Kräftegleichgewicht gestört wird.

E-Mobilität, IT-Giganten und neue agile und digitale Tech-Unternehmen, die aus As-a-Service-Geschäftsmodellen Kapital schlagen, stören den Fahrzeugvertrieb sowie die Strukturen der OEMs und Händler im Aftermarket.

Picture

zukunft

Die Erwartungen und Bedürfnisse von Verbrauchern werden sich verändern und anspruchsvoller

Die Verbraucher - insbesondere die jüngere Mobile-First-Generation - sind im E-Commerce zu Hause.

Diese verbinden den Einkauf über digitale Kanäle und Schnittstellen mit einem Servicegedanken und erwarten z.B. kanal- und geräteübergreifenden Einkauf, 24/7-Support, kostenlose sowie sofortige Lieferung/Retoure und personalisierte Angebote.