Die innovative
Plattform

Docsity wurde in Italien gegründet und ist dank seiner internationalen Expansion in Länder und Regionen wie Spanien, Russland, Brasilien, Lateinamerika, Indien und in die USA schnell zu einer Plattform mit Millionen von aktiven Nutzern herangewachsen.

Die Infrastruktur hinter Docsity war jedoch nicht flexibel genug, um das exponentielle Wachstum und die Einführung neuer Funktionen zu unterstützen. Das Unternehmen beschloss daher, seinen gesamten Workload auf Amazon Web Services zu migrieren, um schneller skalieren und neue Softwareversionen herausgeben zu können.

Digitale Transformation mit AWS beschleunigen

Docsity wählte Amazon Web Services als Cloud-Plattform, und der AWS Premier Consulting Partner Storm Reply unterstützte das Unternehmen während der Migrations- und Betriebsphase. Docsity arbeitete mit Storm Reply zusammen, um die Anwendung unter Nutzung von nativen Cloud-Diensten neu zu gestalten. Die Architektur nutzt Elastic Load Balancers, um den Datenverkehr auf verschiedene Docker-Container zu verteilen, die auf ECS ausgeführt werden. Darüber hinaus ist die Anwendung dank der Multi-AZ-Bereitstellung durch den RDS-Dienst robuster.

Unbegrenzter Content weltweit

Mehr Flexibilität and Skalierbarkeit für Services

Mit dem Amazon Simple Storage Service (S3) kann die Plattform jetzt nahezu unbegrenzt viele Inhalte speichern. Dank der globalen Verteilung der Amazon CloudFront-Edge-Standorte kann der Dienst eine große Anzahl von Nutzern weltweit bedienen.

Mit der neuen Infrastruktur wurden Verwaltung und Kontrolle der Anwendung optimiert. Mit den AWS-Monitoring-Tools kann der Systemstatus laufend überwacht werden. Dank der Flexibilität und Skalierbarkeit von AWS kann Docsity schneller wachsen.


„Als ich mich erstmalig für den Einstieg in die Public Cloud entschied, zögerte ich nicht, Amazon Web Services zu wählen, die am weitesten verbreitete und führende Cloud-Plattform, mit der wir unseren Dienst einen Schritt voranbringen und elastischer gestalten konnten. Der Wechsel zu Amazon AWS war ein wichtiger Meilenstein unseres Plans, weltweit zur maßgeblichen Wissensaustausch-Community für Studenten zu werden.“

Riccardo Ocleppo, CEO und Gründer von Docsity

  • strip-0

    DOCSITY

    Docsity wurde 2010 gegründet und ermöglicht es Studenten, Dokumente zu teilen und über eine Webplattform Privatstunden online anzubieten. Grundlage für den Dienst sind virtuelle Punkte, die für den Zugriff auf und das Herunterladen von Plattforminhalten benötigt werden und die man durch Interaktionen oder das Erstellen anderer Dokumente erwirbt. Docsity ist in acht Sprachen verfügbar und wird täglich von hunderttausenden Nutzern rund um die Welt verwendet.

  • Storm Reply

    Storm Reply ist das Unternehmen der Reply Gruppe, das sich auf die Entwicklung und Implementierung innovativer cloudbasierter Lösungen und Dienste spezialisiert hat. Mit seinem fundierten Fachwissen und seiner langjährigen Erfahrung in der Erstellung und Verwaltung von Cloud-Lösungen in den Bereichen Infrastructure as a Service (IaaS), Software as a Service (SaaS) und Platform as a Service (PaaS) unterstützt Storm Reply bedeutende Unternehmen in Europa und auf der ganzen Welt bei der Implementierung von Cloud-basierten Systemen und Anwendungen.

    strip-1