Case Study

Die Reise zu Low-Code

Schnelle Bereitstellung, einfache Wartung, Sicherheit und Skalierbarkeit: Das sind die Hauptmerkmale der Low-Code-Lösung, die wir für ein italienisches Bankinstitut implementiert haben.

#low-code
#Banking
#ApplicationDev

SZENARIO

Eine unstrukturierte Applikationslandschaft

Ein großer Akteur im italienischen Bankwesen hatte eine unübersichtliche Applikationslandschaft, mit der Anfragen von verschiedenen Geschäftsstellen auf unstrukturierte und zeitaufwendige Weise bearbeitet werden mussten. Dies führte zu vielen unnötigen Anwendungen, die technologisch heterogen und mit mehreren Bedrohungen verbunden waren: hohe Betriebsrisiken, fragmentierte Technologien, die nicht den aktuellen Standards entsprachen, geringe IT-Governance, Datenwucherung und endlose manuelle Vorgänge.

DIE HERAUSFORDERUNG

Heterogene Daten aus verschiedenen Teams und IT-Systemen organisieren

WIE HABEN WIR DAS GESCHAFFT?

Unser Implementierungs-Roadmap

Wir haben zwei Monate lang mit dem Kunden zusammengearbeitet, um den Status quo zu definieren, die Bedeutung einzelner Elemente zu verstehen und wichtige Stellen zu identifizieren. KI Reply nahm die Herausforderung an und setzte sich zwei Hauptziele:

Picture

Standardisierung der Dateneingabe- und Datenzugriffsprozesse

Picture

Entwicklung einer Low-Code-Plattform, die sich einfach in Drittsysteme integrieren lässt

Da das Bankinstitut über mehr als 70 Anwendungen unterschiedlicher Art und Formate verfügte, haben wir eine Implementierungs-Roadmap entworfen und die verschiedenen Apps nach Relevanz und Ähnlichkeit gruppiert, um die gemeinsame Nutzung und Wiederverwendbarkeit zu optimieren. Zudem mussten wir entscheiden, wo und wie wir Daten und Anwendungen speichern. Angesichts des hochkomplexen Kontexts fiel die Wahl auf eine Cloud-Lösung, weil diese ein Höchstmaß an Zentralisierung, Sicherheit und Skalierbarkeit gewährleistet.

DIE LÖSUNG

Neugestaltung des Anwendungsportfolios mit einem Low-Code-Ansatz

Mit unserer Unterstützung entschied sich das italienische Bankinstitut für die Low-Code-Plattform von OutSystems. Diese Plattform gewährleistet Sicherheit, eine schnelle Implementierung, multidisziplinäre Teamzusammenarbeit und Zentralisierung. So ermöglichte die Lösung die Erstellung anpassbarer Anwendungen, erhält dabei gleichzeitiger die zentralisierte Struktur und gewährleistet maximale Daten- und Governance-Sicherheit.

OutSystems bietet gebrauchsfertige Komponenten für ein schnelles Design und die Implementierung von Frontend- und Backend-Elementen sowie eine einfache Möglichkeit zur Integration mit Systemen von Drittanbietern. Die Option, wiederverwendbare Module für die Erstellung und Anwendung zu nutzen, hat es zudem erleichtert Best Practices einzubinden.

DIE ERGEBNISSE

Agilität und Entwicklungsgeschwindigkeit

Die Lösung ermöglicht die vollständige Konformität mit den Konzepten der Composable Business Architecture von Gartner und bot maximale Agilität und Entwicklungsgeschwindigkeit:

40%

kürzere Entwicklungszeit

70+

Anwendungen standardisiert und gruppiert

2

Wochen nach Lieferung des ersten Minimum Viable Product

Daten aus allen Anwendungen wurden in einen einzigen Daten-Hub geleitet, um die Verarbeitung und Extraktion zu optimieren. Die Daten-Governance blieb erhalten und während unserer Analyse identifizierte redundante Datenflüsse wurden beseitigt. OutSystems bot eine vollständige Cloud-Integration, die es der italienischen Bank ermöglichte, alle Daten und Informationen auf einfache, sichere und skalierbare Weise zu speichern und zu verwalten. Durch die Flexibilität der Plattform konnten wir Integrationsmodule für eine reibungslose Verbindung mit Drittsystemen erstellen.

KI Reply

Picture

KI Reply ist ein neues Unternehmen innerhalb der Reply-Gruppe, das mit der Ambition gegründet wurde, die Welt der Softwareentwicklung zu verändern und das bisherige Entwicklungsmodell zum Aufbau digitaler Produkte und Dienstleistungen für unsere Kunden in Frage zu stellen.
Dieses Ziel hat uns von Beginn an geprägt: Wir wollen unseren Kunden dabei helfen, die mittlerweile übergroße Nachfrage nach neuen digitalen Prozessen und Diensten zu erfüllen, von B2C-Anwendungen für die Einbindung potenzieller Kunden bis hin zu Onboarding-Prozessen für neue Dienste, von Self-Service-Portalen bis hin zu Anwendungen zur Vertriebsunterstützung für das Agentennetzwerk.
Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, haben wir einen Lebenszyklus der Softwareentwicklung der nächsten Generation definiert, der es dem Entwickler ermöglicht, sich auf Aufgaben mit echtem Mehrwert zu konzentrieren. Alle Phasen der Softwareentwicklung werden optimiert und die IT/Business-Kommunikation wird durch den neu geschaffenen Citizen Developer verbessert, was letztendlich zu einer Reduzierung der Projektzeit/-kosten führt.