Broschüre herunterladen

Bevor Sie das Anmeldeformular ausfüllen, lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung gemäß Artikel 13 der EU-Verordnung 2016/679.

Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig

Privacy


Ich erkläre, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden habe und erkläre mich mit der Verarbeitung meiner persönlichen Daten durch Reply SpA für Marketingzwecke einverstanden, insbesondere für den Erhalt von Werbe- und kommerziellen Mitteilungen oder Informationen über Reply Veranstaltungen oder Webinare unter Verwendung automatisierter Kontaktmittel (z.B. SMS, MMS, Fax, E-Mail und Webanwendungen) oder herkömmlicher Methoden (z.B. Telefonanrufe und Briefe).

“Unsichtbare Tinte” vom Bauernhof auf den Tisch

In Traceability-Systemen ist der eigentliche Protagonist nicht das Produkt, sondern die Information. Das Etikett allein reicht nicht mehr aus. Es muss ein kontinuierlicher, immer aktueller Informationsfluss gewährleistet werden, der nicht nur das Produkt begleitet, sondern mit ihm und als Teil von ihm zusammenwächst und den Schutz von Rechten, Qualität, Umwelt, Wert, Sicherheit und Reputation ermöglicht.

Die neue Herausforderung für Technologieinnovationen besteht darin, den „molekularen Behälter“ zu nutzen, in dem Informationen schon immer mitreisen, die Doppelhelix, die den eigentlichen Code unserer Existenz enthält: die DNA. Der so genannte Biotag ist ein Stempel mit "unsichtbarer Tinte", der nur durch eine spezielle Ausrüstung erkennbar ist: ein natürlicher, sicherer, essbarer, geschmacks- und geruchloser Marker.

Wortwörtlich vom Leben lernen

Um die Zuverlässigkeit der Lieferketten im Zeitalter der globalen Wirtschaft und der digitalen Transformation zu gewährleisten, kann die Herausforderung durch eine Rückkehr zu den Ursprüngen des Lebens gewonnen werden.

Gibt es eine längere, komplexere, kreativere und integriertere Lieferkette als die biologische Evolution?

“Wir Menschen konsumieren und produzieren nicht nur Daten: Wir sind Daten.”

Filippo Rizzante, CTO, Reply Group

Was sind Advanced Traceability und Biotagging?

Advanced Traceability ist die Infrastruktur von Hardware- und Softwaretechnologien, die verwendet werden, um Daten aus verschiedenen Quellen zu sammeln und in nützliche Informationen für ein Geschäftsfeld umzuwandeln. Advanced Traceability ermöglicht die Rückverfolgung von Produkten und Rohstoffen, die Überwachung aller Produktions-, Veredelungs- und Vertriebsstufen sowie die Identifizierung der beteiligten Akteure und Dinge entlang der gesamten Lieferkette.

Der Ausdruck Biotagging bezieht sich auf Marker auf der Basis von DNA und biologischen Substanzen, sprich die Schaffung unsichtbarer Marker, die beispielsweise aus Proteinen bestehen, die, wenn sie in das Produkt eingebaut werden, dessen Rückverfolgbarkeit ermöglichen.

Biotags können unter Verwendung von DNA aus dem eigentlichen Produkt oder unter Verwendung einer externen DNA, beispielsweise aus bestimmten Algenarten, hergestellt werden. Es gibt keine genetische Veränderung. Der Biotag ist – da er rechnerisch viel komplexer ist als ein traditioneller Strichcode – wie ein unsichtbarer, unauslöschlicher, eindeutiger und nicht manipulierbarer Farbstoff, der die Risiken von Fälschungen auf Kosten der Qualität und des Rufs der Marke minimiert und die Sicherheit von Lebensmitteln und Umwelt garantiert.

Reply ist das erste Unternehmen in Europa, das mit Experimenten in diesem Bereich begonnen hat

Die Verwendung von DNA als Kennzeichnungsinstrument, um Produkte in der Liefer- und Produktionskette zu markieren und zu verfolgen, mag futuristisch erscheinen, aber in Wirklichkeit sind wir an diesem Punkt angekommen. Der Markt ist bereit, die Verbraucher drängen, und die aktuelle Gesetzgebung bietet den durchgeführten Experimente Raum, um neue Lösungen zu entwickeln und zu testen. Reply ist das erste Unternehmen in Europa, das im Lebensmittelsektor forscht, einer Branche, in der den Fragen rund um Sicherheit und Gesundheit maximale Aufmerksamkeit gewidmet werden muss und eine strenge Regulierung erforderlich ist.

Die auf Biotagging fokussierte Reply Practice nahm diese Herausforderung in Italien an, dem Land mit der höchsten Anzahl von Agrarlebensmittelprodukten mit einer von der Europäischen Union geschützten Ursprungsbezeichnung und geografischen Indikation.

REPLY USE CASE

Die Rückverfolgbarkeit von Olivenöl, mit einem Schwerpunkt auf Qualität und Innovation

Im Mittelpunkt der Arbeit von Reply steht ein bekannter Protagonist der italienischen Tradition: das Native Olivenöl Extra (Extra Virgin Olive Oil, EVO). Das EVO-Öl-Projekt wurde durch einen Proof of Concept in Zusammenarbeit mit dem Consortium of producers of Organic Extra Virgin Olive Oil in der Region Latium getestet.Wie ist es möglich, die Qualität des Produkts vom Feld bis in die Flasche zu garantieren? Das Experiment, das an einer nicht für den Verkauf bestimmten Charge durchgeführt wurde, begann mit dem Waschen der von den Olivenbäumen geernteten Oliven mit einer Flüssigkeit auf Wasserbasis, die den aus bestimmten Algen gewonnenen Biotag enthält. Diese sind in einem so verschwindend geringen Prozentsatz (in der Größenordnung von Teilen pro Milliarde) vorhanden, dass sie nicht wahrnehmbar sind und die organoleptischen und ernährungsphysiologischen Eigenschaften des Produkts nicht im Geringsten verändern. Anschließend durchliefen die Oliven die verschiedenen Verarbeitungsstufen bis hin zur Abfüllung des EVO-Öls.

Da die Oliven mit dem Biotag gewaschen werden, ist gewährleistet, dass in jeder Flasche des produzierten Öls nur Oliven verwendet werden, die von diesem speziellen Feld geerntet wurden. Alternativ kann die Bio-Markierung auch schon vor der Trennung der Oliven vom Baum appliziert werden, indem sie direkt auf die Pflanzen gesprüht wird.Das Öl wird anschließend mit einer speziellen Maschine kontrolliert, die in der Lage ist, die Bio-Markierung zu erkennen und ihr Vorhandensein im richtigen Prozentsatz festzustellen, um so zu überprüfen, ob das Produkt nicht verfälscht wurde. So ist es in diesem Bereich bereits häufiger vorgekommen, dass billigere Pflanzenöle, die mit Chlorophyll und Beta-Carotin gefärbt sind, hinzugefügt werden. In schwerwiegenderen Fällen wurden auch ungenießbare Öle beigemischt, die aus Verarbeitungsabfällen bestehen oder mit Kernen hergestellt worden sind, die eigentlich zur Treibstoffproduktion vorgesehen sind.

Die Anwendungsmöglichkeiten von Advanced Traceability sind endlos

Neben dem Schutz der Reinheit, der Produktionsqualität und der Herkunftsbezeichnung von Olivenöl gibt es natürlich noch viele andere Szenarien, in denen Biotagging und Advanced Traceability umgesetzt werden können. Zum Beispiel für Qualitätsüberwachung und Herkunftsnachweis für Baumwollgewebe, aus dem ein Hemd hergestellt wurde. Oder, um sicherzustellen, dass Getreide zu 100% nachhaltig, biologisch und gentechnikfrei angebaut worden ist und nicht unter ausbeuterischen Bedingungen geerntet wurde.

Auch für die Bereiche Mode, Luxus, Kunst, Edelsteine, Kunststoffe und fossile Brennstoffe sind die Möglichkeiten endlos.

Technologiebewertung und marktforschung zu biotagging-anbietern

Die Studie analysiert aktuelle Anbieter von Biotagging und Advanced Traceability, um zu verstehen, wie diese Technologien funktionieren, welche Ansätze verwendet werden, welche Ziele gesetzt werden, etc. Die Studie analysiert auch Markttrends in spezifischen Bereichen, in denen der Anbieter für Biotagging- und Advanced Traceability aktiv sind, um aktuelle Bedürfnisse und Lösungen zu identifizieren.


JETZT ANFORDERN