BLOCKCHAIN UND QUANTENCOMPUTING – EIN GEGENSATZ?

Broschüre dowloaden

BROSCHÜRE HERUNTERLADEN

Bevor Sie das Anmeldeformular ausfüllen, lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung gemäß Artikel 13 der EU-Verordnung 2016/679.

Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig

Privacy


Ich erkläre, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden habe und erkläre mich mit der Verarbeitung meiner persönlichen Daten durch Reply SpA für Marketingzwecke einverstanden, insbesondere für den Erhalt von Werbe- und kommerziellen Mitteilungen oder Informationen über Reply Veranstaltungen oder Webinare unter Verwendung automatisierter Kontaktmittel (z.B. SMS, MMS, Fax, E-Mail und Webanwendungen) oder herkömmlicher Methoden (z.B. Telefonanrufe und Briefe).

Sichere Blockchain

Die Blockchain ist ein verteiltes und verschlüsseltes digitales Register, auf das die Teilnehmer gleichzeitig zugreifen und das die Aufzeichnung, Validierung, Aktualisierung und Archivierung von Datensätzen ermöglicht. Die Daten sind hierbei unveränderlich und nicht reproduzierbar.

Inzwischen gilt die Blockchain als Mainstream-Technologie und vor allem als sicher: Eine gemeinsame und durch Verschlüsselung geschützte Datenstruktur ermöglicht einen revolutionären Mechanismus zur Vertrauensbildung. Wegen seiner technologischen Architektur in einer Netzwerklogik ist die Blockchain direkt bei den Nutzern angesiedelt.

Plattformen mit Verschlüsselungstechnologien sind
anfällig für Quantum Computing

Was würde mit der „Trust Machine“ geschehen, wenn der derzeitige Wissensstand durch neue Algorithmen oder Computer mit Rechenkapazitäten auf ein neues Level katapultiert würde? Und das mit Hilfe von Algorithmen und Computern, deren Leistungen die „klassische“ Informatik hinter sich lassen und die das Problem der Faktorisierung (sehr) großer ganzer Zahlen in wenigen Wochen, in einer Nacht oder sogar in wenigen Minuten lösen können.

Der Wettlauf um Quantum Computing

Obwohl Quantum Computing immer noch ein Grenzthema ist, gehen Studien davon aus, dass in etwa zehn Jahren eine ausreichend stabile, ausgereifte und leistungsfähige Hardware verfügbar sein wird, die die Gesetze der Quantenmechanik voll ausschöpft und eine Verarbeitungsleistung erzielt, die mit Standardcomputern aktuell undenkbar ist.

Nach Ansicht einiger Forscher wird sich diese Technologie endgültig durchgesetzt haben, sobald Quantencomputer mit High-Fidelity Gates stabil mindestens 1000 Qubits erreichen. Google ist diesem Ziel mit seinem 72-Qubit-Prozessor Bristlecone derzeit am nächsten – ist damit jedoch nicht der einzige Mitspieler.

Auch im Zeitalter des Quantencomputings kann die Blockchain eine zuverlässige und sichere Technologie sein. Um sie zu erhalten, muss sie im Hinblick auf eine Post-Quanten-Perspektive mit Verantwortungsbewusstsein und Weitsicht neu gestaltet werden.

Reply macht den Unterschied

Seit über zwei Jahren arbeitet Reply mit multidisziplinären Teams zusammen, die sich ausschließlich dem Quantencomputing widmen, um Quantenalgorithmen zu entwickeln und Machine Learning-Algorithmen für Quantenrechner zu übersetzen. Zusätzlich zum Know-how im Bereich Quantencomputing greift Reply auf eine umfassende Erfahrung im Finanzwesen in Bezug auf den Einsatz von Blockchain-Anwendungen und der Verbesserung der Sicherheit zurück. So können die Kunden auf die kommende Quantenrevolution vorbereitet und bestmöglich unterstützt werden.

Quantum & Accelerated Computing

Entdecke mehr