November 2015

Blockchain, von Bitcoins und darüber hinaus

Dieses Mal startet unsere 20-Links-Story auf geheimnisvolle Weise im Jahr 2008 mit einer Forschungsarbeit von Satoshi Nakamoto, einem Pseudonym für eine unbekannte Person - oder eine ganze Gruppe.

Geht es um Bitcoins?

In gewisser Weise ja… Wir haben bereits darüber geredet, aber nun kommt es darauf an herauszufinden, wie Bitcoins in die Welt kommen. Alles basiert auf einem Prozess, der Mining heißt: Die Coins werden extrahiert, indem ein komplexer Algorithmus aufgelöst wird und jede einzelne Transaktion innerhalb eines komplexen Netzwerks von seinesgleichen, bekannt als Blockchain, verifiziert wird.

Block. Chain.

Aufgrund der verteilten Struktur innerhalb eines Netzwerkes spielt jeder Knoten bei der Verifizierung von Informationen eine Rolle: Er sendet die Informationen in einer Kette einzelner Blöcke zum nächsten Knoten. Man kann in Echtzeit die Ergebnisse des Mining-Prozess überprüfen und mehr über die Trust Machine erfahren.

Verstanden. Das ist futuristisch und mächtig. Gibt's ein echtes Beispiel?

Blockchain-Anwendungen werden immer zahlreicher und die Implementierungsmöglichkeiten sind vielfältig. Aufgepasst, hier kommt die Liste der Beispiele: Factom bietet Datenarchivierung, Augur ist eine dezentralisierte Prognose-App, Bitnation hat zum Ziel, Regierung und Wahlen zu verwalten, Blockverify arbeitet an fälschungssicheren Papieren, Storj konzentriert sich auf Cloud Archivierung, Etherparty baut die Komplexität bei der Erstellung ausgefeilter Verträge ab, Thingchain beobachtet die Produktion innerhalb der Lieferkette, Filament verbindet IoT-Geräte und Onename ist in der Lage, Ihre Identität zu verifizieren. Genug?

Sehr schön. Was kommt als nächstes?

Blockchain-Technologie entfaltet sich kontinuierlich: Sie wirkt Beschränkungen im Ursprungsprojekt entgegen, fügt neue Features wie die Sidechains hinzu und schafft geeignete Hardware und Software Development Platformen.

Wie bleibt man bei diesen ständigen Innovationen auf dem Laufenden?

Bei Reply haben wir mit einem Blockchain Hackathon gestartet, einem 48-Stunden Coding-Marathon, bei dem 40 Ingenieure in Teams Demo-Projekte mit Blockchain-Technologie vorgestellt und ausgearbeitet haben.

Hört sich cool an, aber ich bin noch Student…

Dann ist das hier genau das Richtige: Am 6. November sind über 700 Studenten von den drei renommiertesten Technik-Universitäten Europas, der Politecnico in Turin, der Politecnico in Mailand und der RWTH Aachen beim Reply Student Tech Clash gegeneinander angetreten. Ein Wettbewerb, bei dem es darum ging, Ideen auf Basis von Blockchain-Technologie zu entwickeln. Die Studenten haben mehr als 150 Projekte präsentiert und an dem Tag unzählige soziale Begegnungen geschaffen. Hier gibt's die Highlights auf Video!

Ich will ein T-shirt!

Folgen Sie Reply U und den R20 Breaks. Wir sind auch auf Medium.

R20
R20 Logo

Gamifizierung lebt!

Erinnern Sie sich noch an den originellen, gar nicht soooo alten Trend, der sich Gamifizierung nennt? Der Spieletechnologien in die reale Welt überträgt? Dann haben wir gute Nachrichten für Sie: Die Gamifizierung ist noch lange nicht tot. Sie liegt noch immer voll im Trend und bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Wirklich? Noch mehr? Oh ja!

20 Links, mit denen Sie bei R20 mehr erfahren. Folgen Sie uns!

R20
R20 Logo

Back to school!

Willkommen zurück! Sind Sie schon wieder bereit für den Alltag?

Für alle Schüler und Studenten, die jetzt zu ihren Lehrbüchern zurückkehren, leisten wir Unterstützung mit einer Auswahl an 20 exzeptionellen Links.

R20
R20 Logo

Lass uns verreisen!

Die Sonne scheint, das Meer erwartet uns. Es ist Zeit den Stecker am PC zu ziehen. Pack deine Sachen und entdecke die Welt für eine Weile!

Geh in diesem R20 Artikel mit uns auf Tauchgang zu20 hilfreichen Links für den Urlaub und plane eine digitale Reise nach irgendwo in die reale Welt.

Also, los geht’s!

Stay in touch Stay in touch

Receive R20 via e-mail!

s:
CheckUserLogged
False
Is not Authenticated