5G EBNET DEN WEG FÜR DEN EINSATZ VON ROBOTERN

Reply bietet umfassende Unterstützung im Bereich der innovativen 5G-gestützten Robotik.

Studie herunterladen

Bevor Sie das Anmeldeformular ausfüllen, lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung gemäß Artikel 13 der EU-Verordnung 2016/679.

Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig
Eingabe ungültig

Privacy


Ich erkläre, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden habe und erkläre mich mit der Verarbeitung meiner persönlichen Daten durch Reply SpA für Marketingzwecke einverstanden, insbesondere für den Erhalt von Werbe- und kommerziellen Mitteilungen oder Informationen über Reply Veranstaltungen oder Webinare unter Verwendung automatisierter Kontaktmittel (z.B. SMS, MMS, Fax, E-Mail und Webanwendungen) oder herkömmlicher Methoden (z.B. Telefonanrufe und Briefe).

Die Robotik hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt, doch damit sie ihr volles Potenzial ausschöpfen kann, müssen menschliche Fachkräfte eine große Anzahl von Robotern per Fernzugriff überwachen können: Dann tritt die Ära der Cloud-Robotik ein Diese Revolution wird mit 5G realisierbar, das die notwendige Konnektivität für die Cloud-Robotik vollständig per Mobilfunk bereitstellt: Via 5G gesteuerte Roboter werden zunehmend allgegenwärtig, und es wird ein neues „Roboter-Ökosystem“ mit unbemannten Boden- (UGV)- und Luftfahrzeug-(UAV-)Flotten entstehen.

Reply arbeitet intensiv daran, die Voraussetzungen für die Einführung eines erfolgreichen Ansatzes für die 5G-Cloud-Robotik zu schaffen, und unterstützt die Strategien der Kunden im Zusammenhang mit verschiedenen Anwendungsfällen, von Tele-Arbeit bis Lebensmittellieferungen.

Die Ära der Cloud-Robotik bricht an

Anwendungsfälle für 5G und Robotik

Mit der Zunahme der Robotertypen, die auf den Markt kommen, wächst auch die Zahl der möglichen Anwendungsfälle: Reply hat die interessantesten Fälle und Auswirkungen in verschiedenen Szenarien identifiziert, und arbeitet gezielt daran, Unternehmen bei der Implementierung von Cloud-Robotik effektiv zu unterstützen.

Dank des hohen Datendurchsatzes und der hohen Bandbreite der geplanten 5G-Architektur können beispielsweise autonome mobile Roboter (AMR) und UAV unbemannte Patrouillen durchführen, um ein bestimmtes Gebiet zu überwachen und eine Vielzahl von Bildern und Sensordaten zu liefern. Reply ist eine strategische Partnerschaft mit Boston Dynamics eingegangen, einem in der Entwicklung mobiler Roboter weltweit führenden Unternehmen. So sollen Unternehmen bei der Steigerung der betrieblichen Effizienz, der Gewährleistung der Sicherheit sowie der Digitalisierung von Prozessen unterstützt werden.

AMR und UAV werden dank des 5G-Netzes in der Lage sein, Rohdaten sehr schnell zu verarbeiten und so die Entscheidungsfindung in Echtzeit unterstützen. Die Leistungsfähigkeit des sogenannten „Computing on the fly“ wird einen vollständigen Überblick über die Situation ermöglichen und dadurch sehr präzise und präventive Geschäftsentscheidungen unterstützen sowie die Notwendigkeit menschlichen Eingreifens reduzieren. Drohnen werden mit künstlicher Intelligenz ausgestattet, sodass sie Produkte direkt identifizieren können, ohne Daten von Barcodes oder anderen Elementen verarbeiten zu müssen.

Per 5G gesteuerte Roboter werden den Lieferantenmarkt durchdringen und die Art und Weise, wie Verbraucher einkaufen, verändern. In diesem Bereich können Roboter den menschlichen Aufwand reduzieren und die Produktivität steigern: Dieser Boom wurde auch durch die Corona-Pandemie mit kontaktloser Zustellung und physischer Distanzierung begünstigt. Die ersten 5G-gestützten Prototypen für die Lebensmittel- und Paketzustellung, wie „Doora“ von Foodora und „Scout“ von Amazon, sind bereits im Einsatz.

Automatisierung von Abläufen: 5G-Slicing ermöglicht die Einführung von Anwendungen und autonomen Systemen in das Logistik-Ökosystem, die die Sicherheit verbessern, Betriebszeiten verkürzen und neue End-to-End-Lösungen ermöglichen. Konkret können Logistikabläufe in drei Hauptbereichen durch Drohnen und Roboter optimiert werden: Bestandsmanagement, Inspektion und Überwachung sowie Intralogistik. In diesem Szenario hat Reply eine präzise Methodik zur Umgestaltung von Prozessen in den Bereichen Standortinspektion, Videoüberwachung, Bestand und Anlagenwartung implementiert.

Cloud-Robotik-Plattformen

Um das Szenario „Robot as a Service“ (RaaS) zu ermöglichen, muss ein Backbone für horizontale Cloud-Robotik-Plattformen entwickelt werden, die in der Lage sind, Robotik-Anwendungen von einer einzelnen Roboterinstanz zu abstrahieren. Das Robotic Operating System Framework wurde mit dem folgenden Ziel entwickelt: eine gemeinsame Basis zu schaffen, auf der solche Plattformen aufgebaut werden können. Dies würde die Entwicklung von horizontalen, hardware-unabhängigen Cloud-Robotik-Plattformen durch verschiedene Marktteilnehmer fördern.



AWS
RoboMaker

AWS RoboMaker ist ein Dienst, der das Robot Operating System (ROS)-Framework um Cloud-Dienste erweitert wie zum Beispiel die Integration mit AWS-Diensten für maschinelles Lernen, Überwachung und Analysen. Außerdem ermöglicht er Robotern auch, verschiedene Aufgaben selbständig zu erledigen. Er bietet eine vollständig verwaltete und skalierbare Infrastruktur für das Multi-Roboter-Management und ein spezielles Toolset für Simulationen.

Google Cloud
Robotics Core

Google Cloud Robotics Core ist eine Open-Source-Plattform, die eine grundlegende Infrastruktur für die Erstellung und den Betrieb von Robotiklösungen für die Geschäftsautomatisierung bereitstellt. Mit ihr können Betreiber ihre Roboterflotten unkompliziert verwalten, etwa durch die Paketierung und Verteilung von Anwendungen, bidirektionale Roboter-Cloud-Kommunikation und den einfachen Zugriff auf Google Cloud Services. Sie baut auf standardmäßigen Kubernetes-Verwaltungstools und mehreren Open-Source-Paketen auf.

TIM Cloud Robotics
Infrastructure

TIM Cloud Robotics Infrastructure ist eine vom TIM Innovation Lab entwickelte Cloud-Robotics-Plattform, die vollständig auf dem ROS-Paradigma aufbaut. Diese Plattform ermöglicht die Ausführung eines vollständigen „digitalen Klons“ des physischen Roboters entweder in der Cloud, auf dem Roboter oder auf eine hybride Art und Weise, sodass sie sowohl für große und kostspielige professionelle Roboter als auch für viel einfachere und leichtere Ausführungen geeignet ist.

Reply Robotics
solution

Die von Reply entwickelte Robotiklösung unterstützt Unternehmen dabei, autonome mobile Roboter (AMRs) einzusetzen, und dabei Roboter für verschiedene Anwendungsfälle, z. B. Inspektionen, Schadenserkennung, Datenerfassung und -visualisierung sowie KI effektiv zu nutzen. Die Lösung führt die gesamte Roboterflotte zusammen, erkennt Nutzlasten automatisch und ermöglicht den Anwendern, anschauliche Missionsziele, die auf den Fähigkeiten der Roboter basieren, zu entwerfen.

Reply steht vor der Herausforderung,
die Robotik-Lösungen zu demokratisieren

Reply stellt sich der Herausforderung, Robotik-Lösungen zu demokratisieren: Durch starkes Know-how und Partnerschaften mit Cloud-Anbietern, Telko-Betreibern und Akteuren der Robotik-Branche ist Reply in der Lage, die Strategie von Unternehmen bei der Einführung von Robotik und die Entwicklung einer großen Anzahl von Anwendungen und Ökosystemen zu unterstützen.



Studie herunterladen