Supply Chain Execution

Click Reply™

Das universell einsetzbare Lagerverwaltungssystem

Click Reply™ ermöglicht die effektive Lagerverwaltung und präzise Kontrolle der Supply Chain Prozesse für Logistik, Distribution und Fertigung.

Click Reply™ ist eine Suite flexibler und skalierbarer Lösungen. Diese sind schnell einsetzbar und darauf ausgelegt, das Supply Chain Management zu optimieren.

GO TO THE WEBSITE!

Kostenreduzierung zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit; Wertschöpfung in der Logistikbranche

Der Bereich der Logistikdienstleistungen ist durch einen starken Wettbewerb und Kostendruck geprägt. Das Leistungsportfolio muss die Kunden überzeugen und nachhaltig an das Unternehmen binden.

Dazu sind folgende Bereiche sehr wichtig:
- Workforce Management: Ressourcen werden im Unternehmen optimal eingesetzt um Kosten und Zeit zu sparen. Die Anforderungen des Kunden stehen hierbei im Mittelpunkt.
- Transport Planning and Management: Konsolidierung der Lieferungen mehrerer Kunden, Optimierung der Beladung, der Fahrten und der Halte und somit die Reduzierung der Speditionskosten.
- Warehouse Management System: Lagerstand verschiedener Kunden kann virtuell getrennt gehalten werden, liefert jedoch gleichzeitig Informationen zur Bestimmung der Verwaltungskosten.

Die integrierten Lösungen für die Logistik von Reply basieren auf der Suite von Click Reply™. Um den Bedürfnissen der Unternehmen gerecht zu werden, die Warehouse Management-Lösungen in kurzer Zeit oder für einen bestimmten Zeitraum implementieren möchten, hat Reply außerdem SideUp Reply™ entwickelt: eine „as a Service“-Suite für das Lagermanagement.

Warehouse Management System

Award

Fraunhofer Institut for Material Flow and Logistics 2014

Click Reply™ WM 4.6 wurde vom Fraunhofer Institut für Materialdurchlauf und Logistik (IML) für das Jahr 2014-2015 validiert und ist ab jetzt für die WMS Online Selection im Warehouse Logistics Datenspeicher verfügbar, eine Internetplattform für potentielle Kunden zur Auswahl von WMS.

Warehouse Management System

Case Study

CEVA LOGISTICS PROJEKT

Click Reply unterstützt CEVA Logistics bei der Durchführung und Entwicklung ihrer Kontrakt-Logistik Aktivitäten. Die Verwendung des Click Reply™ WMS mit Anpassungen, erlaubt CEVA-Logistik ein effizientes Arbeiten und eine Integration ihres Distributions-Netzwerks mit seinen Geschäftspartnern.

Warehouse 'on demand'

Video Reference

SideUp Reply™ für Geodis Wilson

Geodis Wilson, ein führendes internationales Transportunternehmen, hat sich für SideUp Reply™, die „On Demand“-Warehouse-Management-Plattform zur Verwaltung der Lageraktivitäten seines Tochterunternehmens Ancona entschieden.

SideUp Reply™ bietet Kostendämpfung und extrem kurze Aktivierungszeiten bei einfacher Bedienung und hoher Flexibilität.

SAP HANA & GAMIFICATION

Case Study

EINE UNTERNEHMENSWEITE SAP CRM-LÖSUNG FÜR SCHOTT

Um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu stärken, hat sich SCHOTT für die Implementierung einer unternehmensweiten CRM Lösung entschieden. Syskoplan Reply hat die zukunftsorientierte CRM Lösung auf Basis von SAP HANA und mit Gamification-Elementen international umgesetzt.

EINE UNTERNEHMENSWEITE SAP CRM-LÖSUNG FÜR SCHOTT 0

SCM for Food&Beverage

Case Study

Das Unigrà Projekt

Unigrà beschäftigt sich seit einiger Zeit mit der Reorganisation ihrer Produktions-Prozesse und ihres Lagers mit Unterstützung von Click Reply und dessen jahrelanger Erfahrung in Logistik-Projekten. Die Zusammenarbeit mit Reply besteht seit 2000 durch das eingesetzte Click WMS, das später in das Transport Management System integriert wurde.

CRM for Automotive

Case Study

Flottensteuerung international - für fließende Geschäftsprozesse

Der Volkswagen Konzern mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Automobilproduzent Europas. Das Flottensteuerungsgeschäft ist in vielschichtige Prozesse eingebunden – und mit Oracle Siebel CRM, Oracle BI und BI Publisher international gestärkt.

19.05.2014 - 23.05.2014 / Hannover

Event

CeMAT 2014

Click Reply ist Aussteller auf der CeMAT Messe in Hannover vom 19. bis 23. Mai 2014. Click Reply zeigt sein Click Reply WMS (Warehouse Management System) V. 4.6, sowie die Module „Labor Management, Performance und Lagergeldabrechnung“.

25.02.2014 - 27.02.2014 / Stuttgart

Event

LogiMAT 2014

Click Reply ist Aussteller auf der LogiMAT Messe in Stuttgart vom 25. bis 27. Februar 2014. Click Reply zeigt sein Click Reply WMS (Warehouse Management System) V. 4.6, sowie die Module „Labor Management, Performance und Lagergeldabrechnung“.

19.02.2013 - 21.02.2013

Event

LogiMAT 2013

@logistics Reply wird vom 19. bis 21. Februar auf der LogiMAT 2013, der 11. Internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss in Stuttgart vertreten sein.

Gartner Magic Quadrant

Award

Gartner nimmt @logistics Reply in den Magic Quadrant auf

Gartner hat @logistics Reply in seinen „Magic Quadrant for WMS“ aufgenommen. @logistics Reply verfügt für Gartner neben Rentabilität und Beratungskapazität über eine starke Marktpräsenz in Europa und ein qualifiziertes Angebot für On-Premise-Software (Click Reply™) sowie SaaS-Lösungen (SideUp Reply™) mit breiter Branchenabdeckung.

3PL

Video Reference

SPRACHLÖSUNG NUMBER1

NUMBER1 Logistics Group ist ein führender italiensicher Logistikoperator im Bereich Lebensmittel und Experte in der FMCG Industrie und benutzt die Sprachlösung von Logistics Reply(basierend auf VoCollect) beim Ent- und Verpacken in ihren Lägern.

SPRACHLÖSUNG NUMBER1 0

29.02.2012

News & Communication

Riverland Reply legt Grundsteine für neue CRM-Strategie der Lufthansa Passage

CRM-Experte Riverland Reply unterstützt Lufthansa Passage bei der Formulierung ihrer neuen CRM-Strategie. Der Kern des Auftrags ist die neutrale Beurteilung von CRM-Lösungen verschiedener führender Hersteller. Dazu gehört das Benchmarking des Altsystems sowie eine Kosten- und Nutzenanalyse zahlreicher Alternativen.

Case Study

Privatkunden Management einer Logistikfirma - mit Oracle Business Intelligence

Für ein führendes Personenbeförderungsunternehmen aus dem Gebiet DACH integriert Riverland Reply im Firmenkundensystem Oracle Business Intelligence. Auf dem Business Intelligence System werden primär das Beschwerdemanagement und die Bereiche Loyalty und Marketing über Dashboards abgebildet.

Best Practice

Transport und Logistik: ein komplexer Markt - ein Thema unserer Experten

Geschäftsprozesse und Herausforderungen Eine Branche ist in Bewegung: Flugverkehr, Schienen- und Reiseverkehr, der öffentliche Nahverkehr, Schifffahrt und Häfen, Logistikunternehmen, Speditionen sowie Kurier-, Express- und Paketdienste (KEP) – im Bereich Transport und Logistik zeigen Geschäftsprozesse eine Komplexität und Dynamik, die höchste Ansprüche an die effiziente Nutzung von Unternehmensdaten stellen.

Case Study

Firmenkunden Management einer Logistikfirma mit Oracle Business Intelligence

Für ein führendes Personenbeförderungsunternehmen aus dem Gebiet DACH integriert Riverland Reply im Firmenkundensystem Oracle Business Intelligence eine Premiere für das Unternehmen, da hiermit erstmalig ein Business Intelligence System eingeführt wird. Das verleiht auch dem Marketing einen deutlichen Schub, vom Controlling über das Monitoring bis zur Zielgruppendefinition.

Case Study

Außer- gewöhnliche Projekt Abläufe – ungewöhnliche on  demand Lösung

Ein führendes deutsches Automobilunternehmen mit hochkomplexen Anforderungen und außergewöhnlichen Projektabläufen ist erfolgreich mit Riverland Reply und individuell komponiertem Oracle CRM On Demand

Case Study

Europaweiter Rollout: 360° Kundensicht mit klaren CRM-Prozessen

Ein führendes deutsches Automobilunternehmen setzt im B2C-Bereich CRM-Prozesse mit Riverland Reply auf: Acht europäische Märkte, zahlreiche Schnittstellen wie eCommerce, Händlerportale, Vertrags- und Leasingsysteme - das konsequent durchdachte CRM stellt den Kunden erfolgreich in den Mittelpunkt.

Food & Beverage / Case History

Martini & Rossi projekt

Mit Unterstützung von Logistics Reply hat Martini & Rossi (Bacardi – Martini Gruppe) Änderungen und das Upgrade ihres IT Systems abgeschlossen. Ziel war es, alle Vorgänge in der Produktion- und im Ausliefer- Prozess optimal nachverfolgen zu können.

Martini & Rossi projekt 0

Best Practice

Heraeus Holding GmbH

Heraeus ist ein global agierendes Edelmetall- und Technologieunternehmen mit festen Wurzeln in Deutschland, Hanau. Cluster Reply entwickelte für alle Heraeus- Standorte in Deutschland eine moderne BI-Plattform auf der Basis eines Microsoft SQL Server 2008/R2.

Best Practice

Microsoft BI in der Papierindustrie

Unternehmen aus dem Bereich Maschinen- und Anlagenbau brauchen, u.a., integrierte Monitoring- und Planungstools für Finanz- und Vertriebscontrolling: Analysis Services, Integration Services, Reporting Services, ProClarity mit individuellen Erweiterungen. Cluster Reply hat ein solches Tool für seine Kunden entwickelt.

Best Practice

Realtime-BI im Maschinenbau

Cluster Reply unterstützt einen weltweit agierenden Maschinen- und Fahrzeugbaukonzern bei der Realtime-Qualitätsüberwachung des Fertigungsprozesses. Die Schaffung eines Frühwarnsystems sichert Qualitätsstandards in der Fertigung und ermöglicht Mittel- und Langfristanalysen auf der gleichen Datenbasis.

Best Practice

Beschleunigen und vereinfachen Sie Ihre Werksteuerung mit dem OEE-System und QlikView!

Mit dem OEE-Toolkit überwachen Sie die Aktivität Ihrer Produktionslinie, erhalten schnelle Berichte zu Verlusten und Auswirkungen auf die tägliche Produktion und entdecken verborgene Kapazitäten, auch über einen längeren Zeitraum hinweg.

Syskoplan Reply

Best Practice

IFMS: das CAFM-Komplementärsystem für SAP

Das iFM-System – kurz iFMS – ist ein neu entwickeltes CAFM-Komplementärsystem für SAP mit Graphik- und Planungsfunktionalitäten, die es im SAP-Standard nicht gibt. Zusammen ergeben SAP und iFMS ein ganzheitliches CAFM-System mit hoher Systemintegration und damit einem hohen ROI.

06.05.2011 - 15.05.2011

Event

Cloud 2011

Reply nimmt als einer der Hauptsponsoren am bedeutendsten Cloud Computing Kongress in Europa teil. Die Cloud 2011 findet vom 13. - 15. Mai in München statt.

Der Kongress und die Messe sind die ideale Plattform, um mit führenden Experten und IT-Managern über die Implementierung und das Management von Cloud Computing in Unternehmen zu diskutieren.

Best Practice

IT-SERVICES RICHTIG ABRECHNEN

Von der Definition des Service aus dem Service-Katalog, über Preiskalkulation, Absatzplanung, IT-Budgetierung bis hin zur automatisierten Abrechnung: Syskoplan Reply unterstützt IT-Provider dabei, den Überblick zu gewinnen.

Best Practice

IT-Outsourcing & Service Management-Lösungen

Im Management von Rechenzentrumsleistungen sind zur effizienten Steuerung der Leistungen und Kosten weit genauere Betrachtungen der Ressourcen nötig, als dies in vielen anderen Industrien der Fall ist. Die syskoplan-Produkte SLAM, NOAH und SPA bieten eine Grundlage für eine differenzierte Rechenzentrumsstrategie durch die Integration der technischen und betriebswirtschaftlichen Prozesse in SAP.

Best Practice

iFMS-Starterkit für SAP RE-FX

Das grafische SAP-Komplementärsystem iFMS optimiert die Abwicklung von SAP-basierten Geschäftsprozessen im Facility Management und erweitert den Funktionsumfang von SAP durch komplementäre iFMS-Softwaremodule. Um Ihnen den Einstieg in die CAD-Integration zu erleichtern, bieten wir Ihnen ein „iFMS-Starterkit für SAP RE-FX“ an.

Best Practice

iFMS-Starterkit für SAP PM/CS

Das grafische SAP-Komplementärsystem iFMS optimiert die Abwicklung von SAP-basierten Geschäftsprozessen im Facility Management. Um Ihnen den Einstieg in das infrastrukturelle Facility Management zu erleichtern, bieten wir Ihnen ein iFMS Starterkit für SAP PM/CS an. Mit dem Starterkit optimieren Sie die Qualität Ihres Flächen- und Belegungsmanagements und realisieren Kostenvorteile.

Best Practice

Schlüssel- Management mit iFMS und SAP

iFMS ist ein grafisches SAP-Komplementärsystem für SAP RE-FX und SAP PM/CS. iFMS optimiert die Abwicklung von SAP-basierten Geschäftsprozessen im Facility Management und erweitert den Funktionsumfang von SAP durch komplementäre iFMS-Softwaremodule. Zusammen ergeben iFMS und SAP ein ganzheitliches CAFM mit hoher Systemintegration. Das Modul „Schlüsselmanagement“ unterstützt Unternehmen beim Management von Schließanlagen sowie der Aus- und Rückgabe von Schlüsseln an Mitarbeiter, Studenten und Externe.

Best Practice

Reinigungs- Management mit iFMS und SAP

iFMS ist ein grafisches SAP-Komplementärsystem für SAP RE-FX und SAP PM/CS. iFMS optimiert die Abwicklung von SAP-basierten Geschäftsprozessen im Facility Management. Zusammen ergeben iFMS und SAP ein ganzheitliches CAFM mit hoher Systemintegration. Das Modul „Reinigungsmanagement“ unterstützt Unternehmen bei der Ausschreibung, Durchführung und Rechnungsprüfung von Reinigungsleistungen.

Best Practice

Parkplatzmanagement mit iFMS und SAP

iFMS ist ein grafisches SAP-Komplementärsystem für SAP RE-FX und SAP PM/CS. iFMS optimiert die Abwicklung von SAP-basierten Geschäftsprozessen im Facility Management und erweitert den Funktionsumfang von SAP durch komplementäre iFMSSoftwaremodule. Zusammen ergeben iFMS und SAP ein ganzheitliches CAFM mit hoher Systemintegration. Das Modul „Parkplatzmanagement“ unterstützt Unternehmen bei der Optimierung und dem Management von Parkflächen und Parkberechtigungen für Mitarbeiter und Externe.

Best Practice

Grafische Variantenplanung mit iFMS und SAP

Das grafische SAP-Komplementärsystem iFMS optimiert die Abwicklung von SAP-basierten Geschäftsprozessen im Facility Management und erweitert den Funktionsumfang von SAP durch komplementäre iFMS-Softwaremodule. Das Modul „grafische Variantenplanung“ ermöglicht Ihnen, Flächen- und Belegungsoptimierungen, sowie Arbeitsplatzausstattungen und Umzüge zu planen und durchzuführen.

Best Practice

Präsentations- und Vermarktungsplan mit iFMS und SAP

iFMS ist ein grafisches SAP-Komplementärsystem für SAP RE-FX und SAP PM/CS. iFMS optimiert die Abwicklung von SAP-basierten Geschäftsprozessen im Facility Management und erweitert den Funktionsumfang von SAP durch komplementäre iFMSSoftwaremodule. Zusammen ergeben iFMS und SAP ein ganzheitliches CAFM mit hoher Systemintegration. Das Modul „Präsentations- und Vermarktungsplan“ unterstützt Unternehmen beim automatisierten Erstellen von Plänen durch grafische Anzeige der CAD-Daten in Kombination mit beliebigen Kennzahlen, Diagrammen und Beschriftungen.

Best Practice

FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP

Unsere Kunden profitieren von exzellenten Geschäftsprozessen mit hohem ROI und von investitionssicheren Lösungen.

Best Practice

Customer Service mit SAP ERP

Unternehmen, die auf einen guten Kundenservice setzen, binden ihre Kunden langfristig an sich. Nutzen auch Sie den wettbewerbsdifferenzierenden Charakter von gutem Kundenservice für sich und entdecken Sie, wie Sie mit SAP ERP alle Prozesse rund um den Kundenservice effizient und effektiv gestalten können.

Best Practice

NOAH: Network Objects Administration Handler

Die Integration von Technik und Business schafft Wettbewerbsvorteile für IT-Provider.

Best Practice

SLAM: Service Level & Accounting Manager

Die Integration von Technik und Business schafft Wettbewerbsvorteile für IT-Provider.

Best Practice

ZENTRALE ÜBERWACHUNG UND ANALYSE IHRER BI-INFRASTRUKTUR

Die in Unternehmen verteilten Standardberichte müssen häufig die Anforderungen möglichst vieler Benutzer gleichzeitig erfüllen und erweisen sich gerade dadurch als zu starr und unflexibel für den Einzelnen. Berichte zentral automatisiert zu erstellen und zu verteilen und dennoch flexibel die unterschiedlichen Anforderungen Ihrer Anwender zu erfüllen, ist die Aufgabe des Syskoplan Report Distributor.

Case Study

Weidmüller: Weltweit einheitliche Sicht auf Stammdaten

Der Einsatz von SAP NetWeaver Master Data Management steigert die Qualität der Stamm- und Produktdaten von Weidmüller maßgeblich. Das Unternehmen gewinnt an Transparenz, profitiert von mehr Tempo durch workflowbasierte Prozesse und kann sicherstellen, dass alle am Produkt-Lebenszyklus beteiligten Mitarbeiter auf eine konsistente Datenbasis zugreifen.

Case Study

Melitta: Bedarfsbezogene Nachschubdisposition mit SAP SCM

Melitta Haushaltsprodukte Europa beliefert mit der Handelskette dm-Drogeriemarkt seinen ersten Kunden im Rahmen von Vendor Managed Inventory (VMI). Softwarebasis dieser fortschrittlichen Lösung ist SAP APO, ein Schlüsselbereich von SAP SCM. Melitta löst damit herkömmliche Prozesse der Bestellung und Auftragserfassung durch eine direkte Disposition seiner Waren im dm-Zentrallager auf der Basis elektronisch übermittelter Bestands- und Abverkaufsdaten ab.

Case Study

SAP Business Intelligence bei Melitta Haushaltsprodukte Europa

Melitta Haushaltsprodukte Europa und Cofresco Frischhalteprodukte Europa haben mit SAP Business Intelligence und weiteren SAP-Lösungen europaweit ihre internen Prozesse und die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten optimiert.

Case Study

Dr. Oetker: Absatz- und Produktionsplanung mit SAP

Das Bielefelder Unternehmen kann in der Tiefkühlsparte den Lagerbestand signifikant verringern – durch die Absatz- und Produktionsplanung von SAP.

Case Study

Flughafen Wien AG: Optimierung der Stammdaten und Prozessvereinfachung im Immobilien- und Facility Management

Die Flughafen Wien AG implementierte die syskoplan-Lösung iFMS. iFMS (integrated Facility Management System) ist ein grafisches SAP-Komplementärsystem für SAP RE-FX und SAP PM/CS.

Case Study

Directgroup Bertelsmann: Marketinggesteuerte Supply Chain

Die internationalen Bertelsmann Buchclubs mit ihren 28 Millionen Kunden sind ein Massengeschäft bei dem die Zielgruppen immer feiner selektiert werden und der Bedarf immer präziser auf individuelle Marketingstrategien abgestimmt wird. Solche Marketingstrategien erfordern eine exakte Bedarfsplanung sowie leistungsfähigste IT-Lösungen, mit denen die Supply Chain täglich fein justiert und profitabel gesteuert werden kann.

Case Study

Bertelsmann Buchclubs: Effiziente Kundenbindung durch personalisierte Angebote

Die internationalen Bertelsmann Buchclubs mit ihren 28 Millionen Kunden sind ein Massengeschäft bei dem die Zielgruppen immer feiner selektiert werden und der Bedarf immer präziser auf individuelle Marketingstrategien abgestimmt wird.

Case Study

ZF Friedrichshafen AG: IT-Asset Lifecycle Management mit SAP ERP für die Werke in Friedrichshafen

Das neue anwendungsfreundliche System ermöglicht der ZF Friedrichshafen AG einen hohen Automatisierungsgrad in ihren Beschaffungsprozessen und damit bessere Durchlaufzeiten und eine höhere Datenqualität.

Case Study

Weltweite Vertriebs- und Außendienststeuerung bei Vorwerk

Integrierte SAP-Lösung unterstützt Direktvertrieb des Familienunternehmens

Case Study

Der Kunde im Mittelpunkt: Customer Service Prozesse bei Vorwerk

Multidivisionales Call Center mit automatisierten, regelbasierten und integrierten Prozessen optimiert den Kundenservice des Familienunternehmens.

Syskoplan Reply ist einer der wesentlichen Entwicklungspartner in der Umsetzung unserer zentralen IT-Strategie.